Lars Behringer 8G3:

Steam ist eine Onlineplattform, bei der man sich Free‐to Play‐Spiele downloaden kann oder man kauft sich ein Spiel. Dort gibt es so gut wie alle Spiele, die man sich nur erdenken kann. Von Shootern bis hin zu Bauspielen für Kinder.

Entwickelt und veröffentlicht wurde die Plattform von Valve. Valve ist eine Corporation die ihren Sitz in Bellevue in Washington, in den Vereinigten Staaten (USA). Zunächst hat sich Valve auf Computerspiele konzentriert doch später haben sie Steam veröffentlicht und haben so expandiert. Das bekannteste Spiel von Valve ist Counter Strike: Global Offensive. Gegründet wurde Valve von Gabe Newell und Mike Harrington zwei gut bezahlte Entwickler von Microsoft.

Veröffentlicht wurde Steam für den PC am 12.September 2003. Für den Mac am 12.Mai 2010 und für Linux am 14.Februar 2013. Bei Mobilgeräten am 26.Januar 2012.

Spiele kann man bei Steam über eine sogenannte „Steam‐Card“ oder „Paysafecard“ kaufen mit der man sich auf sein Konto mit vorheriger Anmeldung Geld aufladen kann. Es gibt auch Spiele, die man als Demo downloaden kann und Spiele die zwar veröffentlicht wurden aber noch nicht fertig gestellt sind.

Und bei einem Einkaufswert ab 5 € wird für einen der Freundemodus freigeschaltet. Dies haben die Entwickler so gemacht, weil sonst die Gefahr besteht, dass Personen verfolgt bzw. „gestalkt“ werden können.

Steam ist sehr vielfältig, so kann man unter anderem auch untereinander handeln. Zum Beispiel Abzeichen aus Spielen oder Skins für Waffen oder ähnliches.

Ich selbst habe bei Steam auch Spiele gekauft: Euro Truck Simulator 2 und Rocket League. Doch ich finde es aber auch schade, dass es so wenige Gratisspiele gibt. Aber ich weiß auch, dass die Entwickler Geld verdienen müssen. Gut ist auch die Freunde‐Funktion, sodass man sieht wann/ob ein Freund von dir online ist.

Hier werde ich auf die Nach‐ und Vorteile dieser Plattform eingehen:

  • man sollte sich eine „Fake“ E‐Mailadresse anlegen, wo man deinen echten Namen nicht herausfinden kann, also hohe Stalkgefahr!
  • Einen anderen „Ingame“-Namen verwenden
  • Anmeldung zwar kostenlos, aber die meisten Spiele nicht!
  • Suchtgefahr
  • Freundesmodus vorteilhaft, wenn man mit einem Freund zocken will.
  • Große Spielauswahl

 

Links:

Steam‐http://store.steampowered.com/?l=german

Valve‐http://www.valvesoftware.com/