Maria Brosig Q3

Fast jeder kennt die Aufgabe, sich für die nächste Stunde über ein Thema zu informieren. Doch wo bekommt man fundiertes und vor allem gut erklärtes Wissen her? Am Liebsten würde man auch nicht mehr als 15 Minuten seiner kostbaren Zeit damit verbringen.

Was bietet sich daher besser an als ein Erklärungsvideo auf YouTube zu gucken?

Und damit sind wir auch schon bei den wohl bekanntesten und beliebtesten Brüdern auf YouTube. Nein, ich rede hier nicht von den Lochis, sondern von Alex und Nico. Wenn euch diese Namen jedoch nichts sagen, dann geht es euch genauso wie mir. Doch ich wette, dass jeder Zweite von euch schon einmal ein Video von ihnen gesehen hat. Sie nennen sich selber The SimpleClub und machen zu allen möglichen wissenschaftlichen oder gesellschaftlichen Themen Videos.
Um es genauer zu sagen: Mathematik, Chemie, Biologie, Geschichte, Geographie, Wirtschaft und Informatik.

Diese Fächer sind vor allem bei den meisten Schülern auf der Beliebtheitsskala ganz oben (zum Beispiel Mathematik 😀 )

Zum Vorbereiten auf die nächste Stunde finde ich diese Videos sehr gut. Sie sagen am Anfang kompakt, worum es eigentlich geht. Wenn man sich dazu dann auch noch einen Block und Stift herbeiholt und sich Notizen macht, ist man in der darauffolgenden Unterrichtsstunde bestens vorbereitet. Es könnte sogar die Gefahr bestehen, als Streber bezeichnet zu werden. Aber ihr wisst ja hoffentlich alle, dass die Schüler, die euch als Streber bezeichnen, nur neidisch sind. Und dann liegt es an euch sie zu diesem Artikel zu verweisen, oder nicht 😀

Auch als kleine Auffrischung eures Wissens sind diese Videos echt goldwert.

Doch wie ihr alle wisst, hat die Medaille immer zwei Seiten. Und diese zweite negative Seite trifft vor allem die kleinen oder großen Schluffies.

PS: Schluffies sind Menschen, die nicht sofort alles kapieren und im Unterricht auch nicht so super mitschreiben. Aber auch zuhause sind Schluffies leicht zu erkennen, wenn man sie ruft, hören sie die wirklich wichtige Nachricht (Spülmaschie ausräumen oder Zimmer aufräumen) erst beim dritten oder vierten Mal.
Also seit ihr ein Schluffie? Wichtig: Schluffies sind keinesfalls weniger intelligent.

Doch Vorsicht! So toll und fundiert diese Beiträge auch sind, die größte Fehlerquelle sind immer noch die Menschen selbst. Wenn wieder eine Klausur ansteht, lernt bitte nicht nur mit diesen Videos, sondern auch mit euren oder den Unterlagen von Klassenkameraden/‐in eures Vertrauens.

 

„Wissen“ von Jens Dibbern lizensiert unter CC BY 2.0