Große Freude herrschte in der Redaktion der Schülerzeitung der Ursulinenschule Fritzlar. Nach mehreren vorderen Platzierungen im Schülerzeitungswettbewerb des „Spiegels“, der inzwischen eingestellt wurde, erhielt myxpress erneut eine Auszeichnung. In der Kategorie „Online‐Schülerzeitungen“ des Hessischen Schülerzeitungswettbewerbes konnte myxpress den ersten Platz erlangen. Dabei lobte die Jury das Layout und die klare Struktur der Seite sowie die Vielfalt der Themen. Außerdem darf sich die Redaktion auf ein kleines Präsent freuen. Zudem qualifizierte man sich für den Schülerzeitungswettbewerb der Länder auf Bundesebene.

In der Redaktion arbeiten zur Zeit ca. 20 Schülerinnen und Schüler der Jahrgänge 5 (diese Schüler schreiben in den Blog XPress Junior) bis zur Q3. Dabei werden Artikelserien, sog. „Titelthemen“ durch freie Artikel ergänzt.

 

Aus HNA Fritzlar vom 20.11.2017

Foto: HNA Fritzlar

Glückliche Gewinner: Die Nachwuchsjournalisten der Schülerzeitung myXpress der Ursulinenschule in Fritzlar mit den betreuenden Lehrern Martin Baumann und Sonia Komnick (links) und Schulleiterin Jutta Ramisch (rechts).

Sieg für die jungen Journalisten von myXpress: Die Schülerzeitung der Fritzlarer Ursulinenschule hat beim Hessischen Schülerzeitungspreis den ersten Platz in der Kategorie Online geholt. Das Urteil der Jury: myXpress ist thematisch vielfältig, klar strukturiert und gut gelayoutet.

Fritzlar. myXpress‐Chefredakteur Paul‐Simon Reiß ist stolz auf sein Team, doch Preise gewinnen sei schließlich nicht alles: „Uns ist wichtig, Spaß am Schreiben zu haben, sich mit seinem Umfeld zu beschäftigen und uns dabei persönlich weiterzuentwickeln“, sagt er. „Am meisten Spaß macht es, über Themen zu schreiben, über die ich selber noch gar nicht nachgedacht habe, und diese dann möglichst kreativ am PC zu bearbeiten“, fügt Redakteurin Jolin Hess hinzu. Auch Schulleiterin Jutta Ramisch schätzt die Arbeit der Zeitung: „Wie die Schüler sich mit kritischen und aktuellen Themen auseinandersetzen, das ist schon klasse.“
Die Schüler kümmern sich nicht nur um die Website. Über eine Facebook‐Seite gewinnen sie weitere Leser. „An den Kommentaren kann man sehen, dass nicht nur Schüler unsere Artikel lesen, sondern Leute aus ganz Deutschland“, freut sich Sonia Komnick, die die Autoren zusammen mit Martin Baumann bei ihrer Arbeit betreut.

„Uns gibt‘s sogar für die Hosentasche“, ergänzt Baumann in Anspielung auf die myXpress‐App, mit der man die Zeitung auch unkompliziert auf dem Handy lesen kann. Vor Kurzem startete zudem myXpress junior: ein Blog ausschließlich für Inhalte, die jüngere Schüler interessieren.

Wenn sich die Kinder mittwochs in ihrer Redaktion, dem Computerraum der Schule, treffen, gibt es dementsprechend viel zu bereden. „Die Atmosphäre in der Redaktion ist super“, sagt Marie‐Sophie Nuhn. Als eingespieltes Team helfen die älteren Schüler den Jüngeren, geben Formulierungstipps und lesen Korrektur.

Mit dem Sieg beim Hessischen Schülerzeitungswettbewerb wurde dieser Einsatz nun prämiert. Die Ursulinenschüler qualifizierten sich mit dem ersten Platz für den bundesweiten Schülerzeitungswettbewerb. Mit ein bisschen Glück können sie im Sommer eine Auszeichnung in Berlin entgegennehmen.