Hast du dich auch schon gefragt, wie das ärmste Land der Welt heißt?

Das ärmste Land der Welt ist die Zentralafrikanische Republik. Pro Kopf verdient man dort 386,81 US‐Dollar. In Deutschland  sind es 40.483 Euro (Quelle:www.statista.com/statistik).

Der Präsident der  Zentralafrikanischen Republik heißt Faustin Archange Taudéra. Der Name der  Hauptstadt lautet Bangui. Bangui hat etwa 734.350 Einwohner. Die Zentralafrikanische Republik liegt in der Mitte von Afrika. In der Zentralafrikanischen Republik leben um die 4,595 Milionen Menschen. Die Fläche beträgt etwa 622.985 km². Die Zentralafrikanische Republik hat fünf Nachbarländer: Republik Kongo, Kamerun, Sudan, Tschad, und Demokratische Republik Kongo. Die Zentralafrikanische Republik ist „reich“ an Diamanten.

Trotzdem ist die Zentralafrikanische Republik — auch wenn sie „reich“ an Diamanten ist — eines der ärmsten Länder, die es auf der Welt gibt. Das liegt daran, dass es dort einen Bürgerkrieg zwischen Christen und Muslime gibt, jeder will die Diamanten haben!

Warum ist die Zentralafrikanische Republik so arm? Warum werden Deutsche viel älter als Menschen aus der Zentralafrikanischen Republik?

Das sind Fragen, die schon viele Leute versucht haben, zu klären, aber noch ist niemand zu einer Lösung gekommen. Man hat vermutet, dass die reichen Länder am Wasser liegen, aber das stimmt nicht. Denn die Schweiz liegt auch nicht am Meer und ist trotzdem eines der reichsten Länder der Welt.

Ich denke, dass die Zentralafrikanische Republik so arm ist, weil es dort wegen der Diamanten einen Bürgerkrieg gibt. Ich verstehe nicht, warum sie nicht einfach die Diamanten verkaufen. Mit dem Erlös könnten sie die Armut im Land bekämpfen. Doch leider streiten sich verschiedene Gruppen um die Diamanten.  Außerdem wollen die Menschen wegen des Bürgerkriegs nicht in die Zentralafrikanische Republik reisen.