In Bayern waren am 14. Oktober 2018 wieder Landtagswahlen. Insgesamt waren 9 Millionen Bayern wahlberechtigt.

Hier die Ergebnisse (Gesamtstimmenanteile in Prozent):

CSU: 37,2

Grüne: 17,5

FW: 11,6

AfD: 10,2

SPD: 9,7

FDP: 5,1

Linke: 3,2

Sonstige: 5,4

Für manche Parteien war die Wahl eine Niederlage, aber für andere auch ein richtiger Erfolg. Die CSU ging als klarer Favorit in die Wahl. Sie gewann zwar die Wahl, aber für sie war die Wahl ein ziemlicher Rückstoß. Denn sie erreichten nur 37,7% aller Wählerstimmen. Im Jahr 2013 erreichten sie noch 47,7%. Die Grünen feierten noch länger ihren Erfolg, denn sie erreichten ihre beste Leistung in Bayern mit 17,5% der Stimmen. Die Freien Wähler (FW) freuten sich über ihren 3,6%  Zuwachs gegenüber dem Jahr 2013, denn sie hatten 2013 noch 9,0% der Stimmen und jetzt 11,6%. Auch die AfD ist gewachsen auf 10,2%. Die SPD ist um die Hälfte geschrumpft. Sie hat nur noch 9,7% der Wähler in Bayern für sich gewinnen können. Die FDP wuchs in Bayern auf 5,1% und die Linke auf 3,2%. Der SPD‐Chefin Andrea Nahles droht der Rauswurf aus ihrem Amt als Parteivorsitzende der SPD. Sie sagte: „Das Ergebnis in Bayern hat für die restlichen Wahlen nichts zusagen. Aber wir wissen nach der Wahl in Bayern, was wir zu verbessern haben.“ Sie möchte bei den nächsten Landtagswahlen die Fehler verhindern. Aber wer weiß, ob sie dann noch an der Macht der SPD ist. Für sie sieht es gerade schlecht aus. Neben den großen Parteien nahmen auch noch kleinere Parteien an der Wahl teil. Zum Beispiel die Partei „Mut“, „Partei  Mensch Umwelt Tierschutz“, “ Partei für  Gesundheitsforschung und  die Bayernpartei Quelle: augsburger-allgemeine.de).