Dass eine Navi‐App auf unseren Standort zugreifen möchte, ist eigentlich klar. Denn ohne Standort kann sie uns nicht sagen, wo wir hingehen sollen. Aber wofür braucht eine Kalender‐App unseren Standort? Wenn Apps unseren Standort wollen, erstellen sie auch ein Bewegungs‐Profil. Damit die Apps wissen, wo wir sind oder waren. Wann auch immer man sich eine App herunterlädt, sollte man darauf achten, welche Berechtigungen eine App braucht. Wenn eine App unnötige Informationen von uns braucht, kann man vielleicht auch auf diese App verzichten. Aber da gibt es ein Problem: Man kann nur bei Android die Berechtigungen sehen, aber leider nicht immer bei IOS (also bei Apple). Viele laden sich im Playstore nur das herunter, was wenig bist gar keine Informationen benötigt.

Einigen ist es aber auch egal, ob diese App auf das Telefonbuch, die Kontakte, Medien, Dateien, Fotos oder auf gar nichts zugreifen muss. Denn entweder man akzeptiert die Berechtigungen oder man kann diese App nicht downloaden. Ob du  sie herunterlädtst, ist dann deine eigene Sache.

Ich persönlich habe vor diesem Artikel nie darauf geachtet, welche Informationen die App braucht. Mir war egal, ob sie auf meine Daten zugreifen konnten. Jetzt aber nicht mehr, denn es ist meiner Meinung nach total überflüssig, dass manche Apps so viele Daten von uns brauchen.

„Wireless LAN“ von FutUndBeidl lizensiert unter CC BY 2.0