Es gibt verschiedene Arten von Katzen. Ich kenne zwei Arten von Katzen: Hauskatzen und Wildkatzen. Die Wildkatzen sind: Löwe und der Tiger, Puma, Leopard, Gepard…. Diese Katzen nennen sich Großkatzen. Die Großkatzen ( Wildkatzen) sind nicht nur größer und stärker sonder auch gefährlicher. Jede Katzenart kann super gut: springen, klettern, jagen… Hauskatzen jagen natürlich nicht Rehe oder Zebras, sie jagen einfach nur Mücken, Mäuse oder gucken Vögeln hinterher. Aber sehr gefährlich sind sie nicht im gegensatz zu den Großkatzen. Die Hauskatze ist eine andere Art als die Wildkatze. Sie ist ein Fleischfresser und zählt zu den beliebtesten Haustieren.

Umgangssprachlich wird der Begriff ,,Hauskatze“ für alle Katzen genutzt, die in mehr oder weniger direktem Kontakt mit dem Menschen leben. Es gibt eine breite Vielvalt an Hauskatzenrassen, die Züchter und deren Verbände haben alle Katzenrassen dokumentiert und nach Wuchstypen und Fellfarbe sotiert. Jede Rasse hat auch einen eigenen Name bekommen. Wenn eine Katze miaut, kann das viele Gründe haben. Sie will dich begrüßen, möchte deine Aufmersamkeit, hat Hunger oder sogar Schmerzen. Einige Katzenrassen miauen aber von Natur aus viel. Am Anfang kann das ungewohnt sein. Manchem Katzenbesitzer geht das mit der Zeit so auf den Keks, dass sie ,,die Wände hochgehen“ könnten.

Folgende Katzenrassen stelle ich dir vor: Balineskatze, Burma, Siam, Sphynx, Türkischer Van, York Chocolate. Einige Katzenrassen würden am liebsten den ganzen Tag spielen. Das ist toll anzusehen, aber dem Besitzer muss auch klar sein, dass er sich genügend Zeit dafür nehmen muss, denn oft wird er in das Spiel mit eingebunden. Außerdem können im Eifer des Gefechts hier und da mal ein paar Sachen umfallen. Aber zum Glück geht doch meistens alles gut.

Deine Katzen sind am glücklichsten, wenn du Zuhause bist.  Während der Schule oder der Arbeit geht das natürlich nicht. Es ist wahr, dass Katzen besser damit zurecht kommen, allein zu sein als Hunde. Aber sie brauchen Aufmerksamkeit. Fühlt sie sich vernachlässigt, kann sie Unarten entwickeln. Und eines sollte vorweg klar sein: “ KEINE KATZE SOLLTE MEHR ALS EINEN TAG LANG ALLEINE LASSEN“.

Es gibt aber auch manche Katzenarten die eine längere Zeit alleine sein können, wie z.B.: American Shorthair, Britisch Kurzhaar, Europäischer Kurzhaar, Maine Coon, Russisch Blau, York Chocolate.